P-Seminar "Wie kommt die Creme in die Tube?"

 

Im Rahmen des P-Seminars „GoMINT! GoCosmetic! – Wissen schafft Schönheit“ kooperierte das A.B. von Stettensche Institut mit dem Frauenbüro der Hochschule Augsburg und dem Unternehmen Dr. Grandel. Als Vorbereitung fanden unter der Leitung der Hochschule Augsburg Vorlesungen und Übungen zum Projektmanagement statt, ein Praktikum in Robotertechnik und Robotik, Workshops zu den Themen Datenaufbereitung, -verarbeitung und -präsentation sowie ein Seminar zu Selbstmarketing und Persönlichkeitsentwicklung.

In den Herbstferien 2014 haben 15 Schülerinnen in der Produktionsstätte von Dr. Grandel an der Friedberger Straße in Augsburg selbst mitgearbeitet.

Die erste Arbeitsgruppe befasste sich mit der technischen Produktentwicklung und Qualitätssicherung. Dort konnten die Schülerinnen unter fachkundiger Anleitung Versuchsansätze ihrer selbst kreierten Bodylotions ‚Pink Dream‘ und ‚Green Lillifee‘ im Labor herstellen. Sie erlebten auch verschiedene aus dem Unterricht bekannte Untersuchungsmethoden im Einsatz.

Bei der zentralen Verwiegung und vollautomatischen Bulkherstellung erkundete eine zweite Arbeitsgruppe die großtechnische Umsetzung eines Produktansatzes. Auch ihr Gruppengesamtgewicht konnte auf hundertstel Kilogramm genau bestimmt werden.

Bei der Planung und Umsetzung eines vollautomatischen Prozesses legte die dritte Arbeitsgruppe tatkräftig Hand an. Bei Konfektionierung und Maschinentechnik waren nicht  nur Hygiene sondern auch Teamarbeit und Hilfsbereitschaft groß geschrieben.  

Der Höhepunkt des Projekts war für alle Beteiligten der Abschlussabend an der Hochschule Augsburg. Die Seminarteilnehmerinnen schafften mit ihrem Stehempfang  den perfekten Rahmen für die äußerst gelungene Abschlusspräsentation ‚Wie kommt die Creme in die Tube? – Begleitung eines Produktionsprozesses‘.